Feldmaikäfer

Feldmaikäfer / Melolontha melolontha / (Linnaeus, 1758)

 

Käf Feldmaikäfer (Foto: Martin Heerd) M004083

Feldmaikäfer, Männchen (Foto: Martin Heerd)

 

Stamm: Gliederfüßer (Arthropoda)
Klasse: Insekten (Insecta)
Ordnung: Ordnung: Käfer (Coleoptera)
Familie: Blatthornkäfer (Scarabaeidae)
Unterfamilie: Melolonthinae
Beschreibung:

Brauner, recht großer Käfer, der meist in der Dämmerung fliegt. Es gibt noch zwei ähnliche Arten, den Waldmaikäfer (Melolontha hippocastani) und Melolontha pectoralis.

Körperlänge: 22 bis 32 mm
Flugzeit: Ab Mai für etwa 6 Wochen
Larve: Lebt 2 Jahre lang im Boden und ernähren sich von Wurzeln.
Puppe: Im Erdboden, bereits im Herbst schlüpft der Käfer, bleibt aber über Winter in der Puppenwiege.
Überwinterung: Als Käfer in der Erde.
Vorkommen: Fast ganz Europa. Früher bei uns sehr häufig, inzwischen selten.
Rote Liste: BRD: nicht gefährdet / Hessen: nicht gefährdet
Synonyme: Scarabaeus melolontha (Linnaeus, 1758)
Dt: Feldmaikäfer, Gemeiner Maikäfer
GB:

Cockchafer

F: Hanneton commun

 

Käf Feldmaikäfer (Foto: Martin Heerd) M016381

Feldmaikäfer, Männchen (Foto: Martin Heerd)